Zeitschrift «Missionsblätter»

Die «Missionsblätter» hat P. Andres Amrhein von Beromünster, der Gründer der Erzabtei St. Ottilien, dort 1888 kurz begonnen. Endgültig erschienen sie seit 1897 und wurden auch in er Schweiz vertrieben. Als die Nazis 1941 St. Ottilien aufhoben, übernahm die Prokura Uznach die Publikation, später das Priorat und die Abtei St. Otmarsberg.

Die Zeitschrift will in möglichst einfacher Weise über die Aufgaben der Missionsbenediktiner in der Heimat und in der Dritten Welt informieren und den Wohltäter berichten, wie ihre Spenden eingesetzt werden, zugleich aber auch geistige Anregungen zur Unterstützung der Mission vermitteln.
 
Preise 1 Jahr 2 Jahre 3 Jahre
Schweiz 10.00 19.00 28.00
Ausland CHF 17.00 31.00 46.00
       
Ausgaben März Mai Juli
  September November  
       
Bestellung Adressmutation

 

 

K
Go to top